Kreuzkirche Ahrensburg, Logo

Kreuzkirche Ahrensburg

gemeinsam Gott erleben

MENÜ

Kreuzkirche Ahrensburg, Ökumene

Ökumene Ahrensburg

Wir sind eine
ökumenische Gemeinde

Wir fühlen uns mit allen christlichen Kirchen und Gemeinden eng verbunden, in denen Jesus Christus das Zentrum ist. Das apostolische Glaubensbekenntnis bildet eine gute Grundlage, um Gemeinschaft mit anderen gläubigen Christen zu haben.

Kreuzkirche Ahrensburg, Ökumene

Das Christentum gestaltet sich in vielen verschiedenen Gemeinden und Strömungen.

Gleichwohl ist uns bewusst, dass wir zur Einheit aufgerufen sind.

Jesus Christus selbst betete dafür, dass seine Jünger „eins“ seien, damit die Welt erkenne, dass der Vater seinen Sohn gesandt habe und seine Nachfolger liebe (Johannes 17:21b-23). Die Charta Oecumenica (siehe unten) betont, wie wichtig es ist, dass die Gemeinden gemeinsam auf das Wort Gottes hören, mit gemeinsamen Gebeten und Gottesdiensten die geistliche Gemeinschaft pflegen und für die sichtbare Einheit der Gemeinde beten.

Wir fühlen uns mit allen christlichen Kirchen und Gemeinden eng verbunden, in denen Jesus Christus das Zentrum ist. Das apostolische Glaubensbekenntnis bildet eine gute Grundlage, um Gemeinschaft mit anderen gläubigen Christen zu haben.

Wir arbeiten gern mit anderen christlichen Kirchen und Gemeinden zusammen, was in unseren gemeinsamen Aktivitäten sichtbar wird. Zum Beispiel der Gebetswoche, dem Reformations-, Pfingst- und Stadtfestgottesdienst.

Jeden letzten Donnerstag im Monat von 20:00 – 21:30 Uhr findet bspw. unser Ökumenekreis statt. An den Abenden gibt es ein Kurzreferat über ein Thema aus dem kirchlich-theologischen oder aber aus dem gesellschaftlich-politischen Bereich, über das wir dann gemeinsam ins Gespräch kommen.

Gebetswoche

Reformationsgottesdienst

Pfingstgottesdienst

Stadtfestgottesdienst

Die Charta Oecumenica

Die Charta Oecumenica ist ein Text, den alle Kirchen Europas gemeinsam erarbeitet haben. Die Mitgliedskirchen der ACK in Deutschland haben sie auf dem 1. Ökumenischen Kirchentag 2003 in Berlin unterzeichnet. Das Ziel ist ein praktisches: Die Kirchen wollen das ökumenische Miteinander auf dem europäischen Kontinent intensivieren, indem sie gemeinsame Regeln für die Praxis festlegen. Das kommt im Untertitel der Charta Oecumenica zum Ausdruck: „Leitlinien für die wachsende Zusammenarbeit unter den Kirchen in Europa“.

Die Charta verdankt sich der Einsicht, dass Europa nach dem Fall der Mauer vor neuen Aufgaben steht. In dieser Situation wollen die Kirchen „mit dem Evangelium für die Würde der menschlichen Person als Gottes Ebenbild eintreten und als Kirchen gemeinsam dazu beitragen, Völker und Kulturen zu versöhnen“. Zu jedem in der Charta behandelten Thema werden „Selbstverpflichtungen“ genannt.

Wir freuen uns auf Dich!

Wann treffen wir Dich
in der Kreuzkirche?

Fragen? Schick uns eine Nachricht …

Deine Daten werden nur zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Selbstverständlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Wir freuen uns von Dir zu hören!

Vielen Dank!

Deine Nachricht wurde versendet. Bitte habe etwas Geduld, wir werden uns sobald wie möglich bei Dir melden.